July Charts



So mal wieder ein Monat vergangen und damit Zeit für die July Charts und das kleine Round-Up.

Uuuund jetzt kommt dann noch unser feelin' fine Track des Monats:

Ansonsten gabs Release Technisch nicht so wirklich was besonders erwähnenswertes.

Deswegen hüpfen wir gleich mal rüber zu den Statistiken!

Aufrgrund des Tweets von Boys Noize und des allgemeinen Hypes um die "POWER"
(Post No.1 / Post No. 2) Covers sind mir hier die Viewer Zahlen durch die Decke geschossen. Hier mal ne übersicht der letzten 31 Tage:












Seit dem hab ich hier so im Schnitt 150 unique hits/day und das ist wirklich ne Menge! Insgesamt hatte der Blog rund 4200 unique hits sowie knapp 5600 Views! Vielen
vielen dank Leute! Das macht mich echt stolz :') (*Freudenträne*)


Zudem hat die Kommentarfreudigkeit einen großen Sprung gemacht worüber ich mich auch sehr freue den für mich sind Kommentare ein Zeichen das Menschen meinen Blog wahrnehmen und das ist mir äusserst wichtig!

Dann habe ich diesen Monat die neue Serie "INTERVIEWS" gestartet in der ich bereits mit aUtOdiDakT, einem der wichtigsten Artists im NuRave Biz National (Interview), sowie Jacky Ory, einem aufstrebenden Fotografen der unglaubliches Potential hat (Interview)!

Diese Interviews liefen hervorragend und ich werde damit natürlich weitermachen.
So spreche ich demnächst mit den Veranstaltern von MR. WEEKEND und werde für euch brandheisse Infos aus den Jungs rausquetschen ;)

Bis dahin hoffe ich ihr bleibt mir gewogen und lest hier fleissig weiter!


xx

felix

feelin' fine with: ALAVI x Shinichi Osawa


Yeah der erste Freitag von 7 der großen Sommerferien und es soll gutes Wetter werden!

Passend dazu hab ich hier einen wunderschönen groovigen Rerox von meinem Kumpel aus Köln "Alavi".

Viel spaß damit und geniesst das Wetter!

Link via HotBiscuits

PREVIEW: Boys Noize x Erol Alkan "WAVES/DEATH SUITE": Cover + Teasers


Das hier gerade gefunden!

Es gibt jetzt richtige Teaser zu den 2 Tracks die Erol Alkan und Boys Noize zusammen gemacht haben. Die WAVES/DEATH SUITE 12" soll demnächst auf Boys Noize Records rauskommen.

Bin jetzt zu müde noch über die Tunes zu rezensieren auf jeden mal hier die Links:


Vielen dank an Goose Bumps Beatz für die Links und das Cover ;)

Snoop Dogg is like Fuck Yeeeah

Yo

Snoop Dogg, der ebenfalls zu einem der wichtigeren Twitter Celebs gehört, bringt im November sein neues Alubm "Malice In Wonderland" raus.

Um dies zu promoten bedient er sich dem viralen Marketing und lässt einen Track aus seinem Album leaken. "Fuck Yeaaah" heisst das Stück und es ist ein smoother schwebender Rap Tune der richtig voll tönt.

Zwar jetzt keine Party Granate aber mal so zum hören echt chillig.


Hier noch das Video (ya must be at least 18/21 to watch this smoooking hot shizzle):



BONUS:

Alex "Boys Noize/DJ Schnitzel" Ridha hatte auch mal einen Remix für Snoop gemacht der leider abgewiesen wurde.

Nichts desto trotz ein cooler Track. Nicht so wie seine üblichen Arbeiten dafür aber so richtig deeeeeeep.

DOWNLOAD "Sexual Eruption (Boys Noize Eargasm Remix)" by Snoop Dogg (divSHARE)

INTERVIEW x SPOT ON x Support your local ppl: Jacky Ory



Es fehlte das "International Feeling/Flair" auf den Bildern wie wir es zB von Last Nights Party kennen.

Wir alle sehnten uns nach Partybildern, die nicht nur ein billiger Beweis dafür waren das man in der Disco war sondern, die ganze Kunstwerke sind und sogar noch den Abend selber fast übertreffen!

Und Leonardo Pappini AKA "Jacky Ory" erhörte unser Sehnen, kam mit seiner Kamera und erlöste uns von den billigen Partypixxxxx!

Seine Bilder bringen genau DAS Feeling rüber was bis jetzt gefehlt hat und jedes seiner Bilder ist ein Kunstwerk für sich.
Nicht umsonst vergleicht ihn jeder mit seinem L.A.er Kollegen "The Cobra Snake" denn er schiesst mindestens genau so geile Bilder wie Mark selber.

Er hat unter anderem in Stuttgart bereits die Mr. Weekend Partys fotografiert sowie die große Collabo Release Party von KinkiMag x Uberding. Neben Party Fotos machen ist aber auch noch als Fashion/Advertising Fotograf tätig und hat dort schon ganze Arbeit geleistet.

Derzeit kann man sich seine bisherigen Werke auf seinem MySpace ansehen und ab 15. August dann auf seiner neuen Homepage die derzeit noch fertig konzipiert wird.

Damit ihr, liebe Leser, noch mehr erfahrt habe ich ein kleines Interview mit Mr. Ory gemacht und ihm einige Fragen gestellt.

LIVE FREE OR DIE: Wie bist du zum Fotografieren gekommen?

JACKY ORY:

Ich war damals so von meinem kreativen Umfeld begeistert, ich wollte das was sie machen dokumentieren ja besser gesagt in Fotos festhalten. Und es ist doch sicherlich auch eine gute Methode neue Menschen kennen zulernen und ein bisschen mehr von dieser Riesen großen Welt zu erfahren!

LIVE FREE OR DIE: Welche Dinge beeinflussen dich in deiner Arbeit?

JACKY ORY:

Kreative Leute um mich herum. Die ganze Welt in ihrer Einzigartigkeit.

LIVE FREE OR DIE: Wo liegt deine eigentliche Intension? Willst etwas bestimmtes ausdrücken?

JACKY ORY:

Ich gehe instinktiv vor wenn mir etwas auffällt oder mich aus irgendeinem Grund anspricht gehe ich davon aus das es auch andere Leute ansprechen wird.

Ich achte darauf das die Leute natürlich wirken weil ich ihren individuellen stil einfangen möchte, sie sollen nicht posieren sondern sich ganz ungezogen bewegen.

Ich sorge dafür das die Leute von meiner arbeit fasziniert sind und sich daran beteiligen möchten. Thats it!

LIVE FREE OR DIE: Danke das du dir für mich und vor allem meine Leser die Zeit genommen hast!


Freuen wir uns also auf weitere Jahre und Partys mit einem der Besten Fotografen Stuttgarts und seinen hammer Bildern!

IMPORTANT NOTICE

Anscheinend gab es eine Überschneidung bei den Fragen mit einem anderen Blog.

Ich habe hier von niemandem, ausdrücklich niemanden,
das Interview gestohlen, kopiert, geliehen oder sonst noch irgendwas.

Es ist ein Autointerview (Leo hat die Fragen geschrieben, ich sie hier leicht verändert, und er hat gleich die Antwort gegeben) das gemacht wurde nach einer Anfrage bei dem Artist selbst über Facebook.

Wir mussten dieses Autointerview/Selbstinterview machen weil der Herr äusserst beschäftigt ist und jede Nacht bis in die Früh fotografiert.

Also nochmals, ich habe dieses Interview von absolut niemanden gestohlen! Es kann ein blöder Zufall sein das Leo 2 anfragen dasselbe Interview gegeben hat. Ein Fehler, eventuell, aber keinesfalls ein Diebstahl!
________
PREVIEW: Als nächstes gibt es bei SPOT ON einen wirklich äusserst begabten jungen Musiker aus Deutschland! Stay tuned!

autoKratz LIVE /w Support by BUSY&DENSON 31th of July @Rocker33


Am Freitag den 31. geben sich autoKratz von Kitsuné Records die Ehre im Rocker33 mit ihrem großen Live Set.

Supported werden die 2 von unsern Süperstars BUSY & DENSON.

Los gehts ab 23:00 bei 9€ Eintritt (vor 00:00) bzw. 12€ (nach 00:00)!

Und wer kein Bock hat zu zahlen der schaut mal hier bei meinen Kolleginnen auf UBERDING vorbei den die Damen verlosen 3x2 Gästelisten Plätze!

Have fun!

Steve Aoki and FACT will rise


Ich hatte es ja vor kurzem von dem AL-P Remix der japanischen Band FACT und nach einigem Stöbern nach weiterem Kram von denen bin ich auf einen Steve Aoki Remix von FACT's "Rise" gestossen!

Es ist ein solider Remix in dem bekannten Steve Aoki NuHouse/Electro House Style der durch seine Leichtigkeit super für den Sommer ist.

Shinichi Osawa and Armand playin' on a star guitar


Armand Van Helden ist ja derzeit wieder in aller Munde durch seine Collabos mit Dizzee Rascal, Bonkers, und A-Trak, DUCK SAUCE.

Aus diesem Anlass habe ich hier mal n sehr coolen Remix rausgesucht den er vor einiger Zeit für Shinichi Osawa's (Bild oben) "Star Guitar" gemacht hat.

Helden hat aus dem eher popigen Track eine große Fidget House Nummer gemacht die ordentlich Gas gibt. Leider tut sie das an mancher Stelle zu viel und dadurch wirkt der Track etwas hektisch.

Nichts desto trotz ein guter Remix der doch recht hörenswert/spielenswert ist.


Detboi wants moo


"Detboi" ist einer der Hauptacts des britischen NuRave/Bassline Labels "Cheap Thrills", Hervé's Label, und hat dort auch vor kurzem seine neueste EP "Y'all Want Mo" veröffentlicht.

Der Track "Y'all Want Mo" ist mein absoluter Favorit auf der EP!

Ein richtig starker Indie Electro House Tune mit einer treibenden Bassline, fetzenden Snares und straighten Kicks.

Link via google

Jack Beats and Kidda feel too good

Irgendwie hatte ich es hier noch nicht von dem Londoner Duo "Jack Beats" obwohl sie immer wieder groß durch die Blogsphären geistern.

Vermutlich weil mich ihr Fidget-Bassline Techno nicht ganz überzeugen konnte.

Dann bin ich aber auf einen Remix von Kidda's "Feel Too Good" von den beiden gestossen und der hat mich sofort überzeugt!

Stampfende Kicks, ravend/rockende Bassline mit super groovigen Percussions! Ganz starker NuRave/Electro House Banger. Vor allem die Horns in den Verses geben dem Song eine schöne Sommerfrische!

Link via earmilk

Roman Flügel's new EP "Stricher"


Roman Flügel, die eine Hälfte des Duos "Alter Ego", hat nach einiger Zeit Pause mal wieder eine neue EP rausgebracht auf unserem Favourite NuTechno Label "Turbo Recordings".

"Stricher" ist der Name der EP sowie der erste Titel auf der EP um den es heute geht.

Es ist ganz typischer Techno Tune mit House und Minimal Einschlägen. Ich pack ihn jetzt mal nicht in die NuTechno Sparte weil er nicht so tief und voll ist wie zB "Circle Jerk" oder "Sniff".

Nichts desto trotz ist es ein guter Track der gerade so beim Warm-Up machen gute Dienste leistet.


GOT SOME ED PHONES YALL


So hab mir heute die "ED PHONES" gekauft und bin wirklich sehr zufrieden mit denen.

Sitzen gut, saubere Basswiedergabe nur die Höhen etwas schlecht (aber wer brauch höhen?).

Jetzt denken die ersten natürlich hier wieder "uhhh Fanboy blablabla" aber hey!

Kann es nicht einfach sein das mir die anderen Designs nicht gefallen haben und ich einfach noch keine Kopfhörer hatte? Denn genau so war es auch und ich dachte mir warum soll ich beim Kauf von nen paar Kopfhörern nicht mein Lieblingsplattenlabel unterstützen und gleichzeitig n fetziges Design bekommen?

Schliesslich kriegen die von diesen Merchandise Artikeln ja einiges ab.

Als kleinen Bonus hab ich hier noch n neuen DJ Mehdi Remix denn ihr euch gratis UND legal auf RCRDLBL holen könnt. Es ganz solide aber nicht einer seiner Besten.


Übrigens danke nochmal an Happy Hood, Laserkali und DJ Brian Lindsay die mir via Twitter bei der Entscheidungsfindung geholfen haben =)

Crookers goin' Dubstep!

Pic via CROOKERS.net

Dubstep ist ja derzeit in aller Munde und jetzt versuchen auch einige 'Major' Artists daran.

So setzten die Crookers in ihrem neuesten Remix für die isländische Band "Steed Lord" voll auf dieses Genre mit der fetten Bassline und dem ansonsten einfach gehaltenen Productioning.

Vor allem die Kombination von schwerer Bassline und den Vocals kommt gut.

Ich finde es klingt wirklich nicht schlecht, allerdings eben für uns hier gewöhnungsbedürftig.
Glaube aber das der Remix in England gut einschlägt weil die da ja alle drauf stehen.

Allerdings hoffe ich dass das neue Album nicht sonst so in dem Stil wird (glaube ich auch nicht.)

CUT DICK


Hammer Bild.
Hammer Song.
Passt.

Link via Dinleme Parki

REVIEW: 1y SUPER WG x SUPER SUPER VIDEO PREMIERE @ Wohnzimmer + the VIDEO!







Am Freitag ist die große Video Premiere von SUPER SUPER's "Hausparty" gewesen UND das Einjährige der SUPER WG im "Wohnzimmer" (ehem. Finca).

An den Decks standen SUPER SUPER und BUSY & DENSON!

Das Video (oben ansehen, bitte auf ner gescheiten Anlage abspielen^^) ist meiner Meinung nach der echte Knüller und es hat mich echt überzeugt.

Der Song ist übrigens genau so der Knüller und wird auch noch zusammen mit einigen Remixen released werden. Wo und Wann ist allerdings bis dato noch nicht klar.

GANZ WICHTIG: Bei 1:32 ist der Beweis, BUSY & DENSON nehmen Musikwünsche an ;)

Die Party an sich war echt cool und beide Duos haben überzeugt.
Allerdings SUPER SUPER ein gaaanz kleines bisschen mehr weil sie halt mehr Banger gespielt haben die ICH gut finde, also rein subjektiv.

Natürlich bleiben aber Busy & Denson meine NuRave All-Superstars ;) keine frage!

Hier dann mal wieder zum Abschluss ne kleine Auswahl an Tracks die die Jungs abgefeiert haben:

- "Underground (Busy P x Djedjotronic Remix)" by Das Pop (zSHARE)
- "My Penis (Edu K's Schlong Dong Silver Remix)" by Larry Tee
- "Rombo" by The Bloody Beetroots (zSHARE)
- "72 Virgins (The Bloody Beetroots Remix)" by Shitdisco
- "Embrace the Martian (Round Table Knights Remix)" by Kid Cudi ft. Crookers (Right Click_Save As)


the REAL Album Cover for "POWER" is there!

größer war leider nicht…

Nachdem schon die wildesten Spekulationen ins Kraut gewachsen sind hat jetzt BN das Cover von seinem bald erscheinendem Album "POWER" veröffentlicht.

Das Album wird am 2. Oktober in den Läden zu haben sein und hier zunächst mal die Tracklist von dem Album:

01. Gax
02. Kontact Me
03. Starter
04. Jeffer
05. Transmission
06. Nerve
07. Trooper
08. Sweet Light
09. Drummer
10. Rozz Box
11. Nott
12. Heart Attack

Die Single die er mit Erol gemacht hat wird separat veröffentlicht.

Interessant ist es wir es im Intro Magazin mit unseren wilden Cover Spekulationen sogar in die Headline gebracht haben: "Boys Noize - Neues Album: kein paniertes Stück Fleisch"

Da sieht man mal wie ein paar begabte Photoshopper und ein paar Irre Blogger die Leute begeistern können ;)

Ich persönlich freu mich sehr auf das Album und die danach kommende Tourne.

Hoffe er kommt hier bei uns vorbei :)))


Drop The Lime screams we are the future


Dubstep/Bassline Techno wird auf jeden fall nochmal groß rauskommen.

In England und teilweise in Amerika ist es bereits groß und in Amerika vor allem durch das Label "Trouble & Bass Records" von "Drop The Lime".

Wir hatten es neulich schomal von nem Dubstep Song von ihm der auf dem Scion Sampler drauf war und diesmal will ich euch noch einen Track von ihm vorstellen.

Hier aber erstmal das Video dazu:




Der Song heisst "We Are The Future" und ist nicht ganz so Dubsteppig sondern viel mehr Bassline Techno mit starken NuRave Einschlägen, vor allem in den 1/4 'Synth Breaks'.

Richtig schöner starker Track der ordentlich druff gibt!


INTERVIEW: aUtOdiDakT


Ok Leute damit bring ich den Blog auf ein neues Level.

Ich versuche stets euch auch noch Infos zu Hintergründen von Sachen zu liefern und am besten geht sowas natürlich über Interviews direkt mit den Artists.

Den Auftakt macht man da natürlich unser Andres a.k.a. aUtOdiDakT Producer/DJ und Head von Traktor Recordings. (Follow him on Twitter)

LIVE FREE OR DIE hat ihm einige Fragen gestellt und so kam ich für euch an die ein oder andere seeehr interessante Info!

Viel spaß beim Lesen!

LIVE FREE OR DIE: Wie sieht dein musikalischer Werdegang in etwa aus?
Aus welchem Genre kommst du ursprünglich?

aUtOdiDakT:

Zuerst Gitarre in Hardcore und Metal-Bands gespielt, dann 1997 ne Band (IMP-ACT) gegründet, die harte Gitarren bzw ne ganze Bandbesetzung mit Drum & Bass, Downbeats und Ragga-Vocalists vermischt hat, dann kam aUtOdiDakT...Parallel schon immer aufgelegt, angefangen mit Hardcore im JUZ, dann Rare Grooves, Funk und Downbeats im 1. Stock und eher Bars als Clubs und dann wurde es ab der Namensfindung 2004 immer clubbiger.

LIVE FREE OR DIE: Kannst du meinen Lesern kurz erklären wie es zu deinem Namen "aUtOdiDakT" und dem Label Namen "Traktor Records" kam?

aUtOdiDakT:

Traktor Records hab ich gegründet nachdem meine Band IMP-ACT nen Majordeal hatte, der etwas unglücklich um es glimpflich auszudrücken verlief (Platte kam nie raus wir waren aber trotzdem gebunden und konnten nicht woanders signen), daher wollte ich es selber machen um sicher zu gehen, daß die zukünftigen Sachen auch veröffentlicht werden und sei es nur auf nem pissigen kleinen eigenen Label :)

Der Name ist eher bildhaft zu verstehen: ich setze meine Künstler in etwa gleich mit Bauern, die ohne auf den Supermarkt-Geschmack zu achten, individuelle Sorten von "Früchten" züchten und eigentlich nur ne Schnittstelle zum Markt benötigen...nen Traktor!

aUtOdiDakT kommt daher weil ich mir alle Instrumente, die ich spiele und besitze (von Gitarre über Sitar, Bass, Keyboards, Percussion, Melodica, etc.) selbst beigebracht habe und z.B. meine Gitarre auch komplett anders stimme als normale Gitaristen (Verhältnis der Saiten bezüglich Tonhöhe zueinander)...aber irgendwann kam mir, daß es auch als DJ Sinn ergibt, da ich bis heute nie nen 2. Turntable besessen hab und quasi learning by doing ohne festes Set oder Routines betreibe.

LIVE FREE OR DIE: Welche Musiker, bzw. allgemein Künstler, beeinflussen dich stark in deiner Arbeit?

aUtOdiDakT:

Puuh, eigentlich alle die ich selbst gut finde und das ist ein breites Spektrum...von DJ Shadows frühen Sachen über Queens of the stone age, alte Hardcore, Punk und Metal Platten a la Gorilla Buiscuits, Suicidal Tendencies, MC 5, Stooges, At the Gates bis Rare Groove und Jazz a la Lonnie Liston Smith, Gil-Scott Heron, Volker Kriegel (Sitar!), bis UK Hip Hop (Ty, Roots Manuva) oder Dubstep (Benga, Skream, 2562) oder eben neuerem Rave-Wobble-Electro Kram wie Proxy, Bloody Beetroots, Jack Beats oder Indie wie Klaxons, Late of the pier und inzwischen mag ich auch so Cosmic-Disco stuff sehr gerne zum chillen oder richtigen guten Pop wie Phoenix :)

LIVE FREE OR DIE: Welcher Producer ist deiner Meinung nach grad ganz stark im Biz?

aUtOdiDakT:

Mein neuen Helden bei elektronischen Sachen zumindest für den Floor sind so Leute wie Udachi, Foamo oder Hostage, die sicher in den nächsten Jahren steil gehen werden. Etablierte auf dem Sektor sind natürlich Leute wie Proxy, Bloody Beetroots, Malente oder Jack Beats, die nen sehr eigenen Sound haben, den man schon nach Sekunden erkennt. Sonst bin ich Fan von so zumindest noch in Stuttgart Tanzflächen fremden Dubstep-Zeug wie Darkstar, Burial, 2562, Martyn...

LIVE FREE OR DIE: Wie stehst du zu Blogs? Do you love 'em or hate 'em?

aUtOdiDakT:

Aus Künstlersicht find ich die natürlich töfte, da man die als Beschleuniger nutzen kann, aus Labelsicht mag ich die natürlich nicht so gerne...sehr schizophrenes Verhältnis in meinem Fall, da ich ja beide Perspektiven berücksichtigen muss.

LIVE FREE OR DIE: Glaubst du der NuRave Sound ist einfach etwas was jetzt ne Zeit lang cool war und schon bald von was Neuem abgelöst wird oder das sich da ein Genre "für die Ewigkeit" gebildet hat?

aUtOdiDakT:

Schwer zu sagen, ich finde es auf jeden Fall cool, daß sich ne eher rockige und dreckige Spielart elektronischer Mucke etabliert hat und daß es vergleichbar mit Nirvana in den 90ern im Rock, im Electro auf einmal auch nicht mehr nur auf die Perfektion der Produktion oder die technische Versiertheit ankommt, sondern das ganze runtergebrochen wird auf die reine Emotion, die beim Hörer ausgelöst wird, eben wie im Rock bei Grunge damals.

Ich denke daß diese Entwicklung schon weiter gehen wird, klar wird es wieder ne Gegenbewegung geben, aber grundsätzlich denke ich, daß sich dreckiger Electro mit Rock- und Durchdreh-Attitüde halten wird, ob das in ein paar Jahren noch New Rave heisst wage ich allerdings zu bezweifeln.

LIVE FREE OR DIE: Du bringst ja demnächst dein großes Debut Album raus. Was kannst du den Leuten da draussen schon dazu sagen?

aUtOdiDakT:

Ähem...nicht soo viel, ausser daß es sich für einige Leute, die mich nicht persönlich kennen nach ner Compilation anhören könnte, da so viele stilistisch verschiedene Sachen drauf sind, die man aufgrund der ersten beiden Singles auf jeden Fall nicht erwarten würde.

Auf jeden Fall kann man eher weniger typischen New Rave Sound erwarten, was sicher einige entäuschen könnte, aber mir wäre es langweilig wenn ich immer denselben Sound produzieren würde und ich hab auch kein Bock mir selbst nen stilistischen Stempel aufzudrücken und mir ein neues Pseudonym für jede Abweichung suchen zu müssen, wie das andere machen...mag marketingtechnisch nicht allzu clever sein, aber ist echter.

Expect some Indie-Electro-Country-Rave-Metal-Cosmic-Dubstep-Techno-Ska-Disco-Hop-Pop-Songwriter-Trance haha

LIVE FREE OR DIE: Nachdem wir uns auf dein Album freuen wollen wir zum Abschluss wissen auf welche Alben von anderen Künstlern du dich freust?

aUtOdiDakT:

Proxy und Bloody Beetroots Alben werden sicher großes Kino, Darkstar wird das erste richtige Dubstep-Pop Album und wird das Genre hoffentlich endlich komplett aus England rausbringen, auf das nächste Queens of the stone age Album bin ich auch gespannt, hoffe daß sie es endlich schaffen das erste zu toppen und sonst bin ich sehr gespannt was meine Künstler abliefern. Vor allem Stachy (Fischmob) hat schon 2 Alben als Debüt verworfen und ich will ein Moog Skywalker Album hören :D (Insider!)

LIVE FREE OR DIE: Alles klar. Vielen vielen dank für das Interview!


So das war das aller erste INTERVIEW auf « LIVE FREE OR DIE » ich hoffe es hat euch gefallen und ihr bleibt mir gewogen ;D

The Bloody Beetroots' "Romborama"


Endlich gibt es einige Infos zum lang erwarteten Debut Album der Bloody Beetroots.

Es heisst "Romborama" und wird in genau einem Monat, also dem 25. August, released.

Die Tracklist klingt spannend vor allem wegen Co-Acts wie Vicarious Bliss, All Leather und Steve Aoki. Auch die dass das Album 20 Tracks umfasst gefällt mir sehr gut.

Tracklist "Romborama":

01. Romborama (ft. All Leather)
02. Have Mercy On Us (ft. Cécile)
03. Storm
04. Awesome (Feat. The Cool Kids)
05. Cornelius
06. It’s Better A DJ On 2 Turntables
07. Talkin’ In My Sleep (ft. Lisa Kekaula)
08. 2nd Streets Have No Name (ft. Beta Bow)
09. Butter
10. Warp 1.9 (ft. Steve Aoki)
11. Fucked From Above 1985
12. Theolonius
13. Yeyo (ft. Rawman)
14. Little Stars (ft. Vicarious Bliss)
15. Warp 7.7 (Feat. Steve Aoki)
16. Make Me Blank (ft. J. Davey)
17. House In
18. Mother
19. I Love The Bloody Beetroots
20. Anacletus

Einige der Track kenne wir ja bereits und ein brandneuen gibt es bereits zu hören: "Have Mercy On Us".

Und der Track gefällt mir NULLINGER. Er hat wenig/kaum mit dem Beetroots sound zu tun (dem neuen als auch dem alten) und hat nicht so wirklich Struktur.

Allerdings darf man diesen Track nicht als Stellvertreter für das Album nehmen den das hier ist son typischer Bob Rifo Experimental Opera Track. Ich glaube nicht dass das Album so wird.

Ich glaube es geht mehr in die Richtung WARP/Cornelius/Rombo und dann wird das auch n richtiges MEGA Album.

Link via DataSapiens

Übrigens die Single "Awesome" kommt am Montag raus!

First Single of the Crookers Album dropped!



Unsere Italo-NuRave "Crookers" haben heute ein Snippet von der ersten Single ihres Debut Albums auf die Leute losgelassen!

Der Track heisst "Put Your Hands On Me" und featured Kardinal Offishall, ist also eine Hip Hop 2.0 Nummer.

Es wirkt irgendwie n bissl Trashig und mir fehlt da auch ehrlich der bums!

Kann natürlich sein dass das hier noch nicht gemastert wurde und final überarbeitet und daher so schlecht klingt. Die Vocals kommen schon gut rüber und wenn der Druck noch steigt ist der Song klasse.

Denke aber das Album wird definitiv besser!

Link via Lafriendly

Grade das hier VIA comments entdeckt:

Die "Crookers" haben nen eigenen Blog! Visit the official "Crookers Blog"

support your local ppl 'friends of locals' edition: Malente


Malente, ist einer der wichtigsten Konsorten des deutschen Indiependent Electro House bzw. NuRave.

Seine neuste Single "Music Forever" erschien gerade digital auf Southern Fried und jetzt als Vinyl auf Andres' Label "Traktor Recordings", daher auch "support your local ppl".

Hier mal das Video von dem sehr coolen Tune:




Die Single geht derzeit ziemlich steil und hält sich auch wacker in den Charts!


BUY "MUSIC FOREVER - Vinyl" by MALENTE on:
- HHV

Dann hat uns der Herr auch noch einen straighten DJ Mix und nen fetten Remix zukommen lassen.

Es ist ein Remix von Miyagi's "Shapeshifter" der vor allem mit seiner starken Sommer-Bassline brilliert (Sommer-Bassline= Bassline die nicht so dunkel ist).


Den DJ Mix den wir hier von ihm haben hat er für die Palms Out Summer Mixtape reihe gemacht und er sticht dort wirklich hervor durch seine Track Auswahl.

Es ist kein üblicher 0815 NuRave DJ Mix mit den üblichen Tunes sondern noch ein Mix aus allen möglichen Sachen von NuRave bis Hip Hop über Indie Rock.

Wirklich super fürs Auto mit Freunden wenn man musikalisch alle unter einen Hut bringen will.

Tracklist:

01. Ween - Awesome Sound
02. 3rd Bass - Back To The Grill Again (feat Nas, Chubb Rock)
03. Gonzales - Take Me To Broadway
04. Bikini Machine - La Pharmacie Anglaise
05. Cold War Kids - Passing The Hat
06. Arctic Monkeys - Fake Tales Of San Francisco
07. WhoMadeWho - Cigar
08. Mystery Jets - Hand Me Down
09. Two Door Cinema - Something Can Work
10. Bobay Bicycle Club - Always Like This
11. Dogs Die In Hot Cars - Godhopping
12. The Blow - Pardon Me
13. Diamond Nights - Drip Drip
14. Chicken Lips - Lovin' Cup
15. Modeselektor - 2000007 (feat. TTC)
16. Nachlader - Arbeitsgeld
17. Pet Shop Boys - I Want A Dog
18. Linus Loves - The Love
19. Datashat - Stop The Message
20. Duran Duran - Notorious (Latin Rascals Mix)
21. Calvin Harris - Merrymaking At My Place
22. Superthriller - Smoking Kills
23. Modernaire Faites - Vos Jeux
24. Christian Kreuz - Wir Sind Bereit
25. Falco - Maschine Brennt
26. LCD Soundsystem - Time To Get Away
27. Prince - Head
28. Zongamin - Tunnel Music
29. Die Türen - No Go
30. Le Hammond Inferno - Don Quichote
31. The Glass - Wanna Be Dancin (Radio Edit)
32. Golden Silvers - True Romance (True No.9 Blues)
33. UB 40 - One In Ten
34. Roxy Music - Love Is The Drug
35. Audio Bullys - If You Want My Love
36. Miike Snow - Animal
37. Deichkind - Voodoo
38. Spilff - Das Blech
39. Crazy Cousinz - Inflation
40. Earl Zinger - Song 2wo
41. Charlotte Gainsbourg - The Operation
42. Das Pop - Dreiklangsdimensionen
43. Paul Simon - Late In The Evening (Smalltown DJs Edit)
44. New Yong Pony Club - Hiding On The Staircase
45. Stereotyp Meets Alhaca - Blaze & Cook feat. Shagon
46. Crystal Fighters - Xtatic Truth (Renaissance Man Remix)
47. Simian Mobile Disco - Audacity Of Huge (Radio Edit)
48. Friendly Fires - On Board
49. The Brakes - All Night Disco Party
50. EMF - Long Hot Summer Days
51. Depeche Mode - Pleasure, Little Treasure (Glitter Mix)
52. Headman - Come On feat. Anton Spivac & Tara
53. The Juan MacLean - One Day
54. Heaven17 -Penthouse And Pavement (Malente Re-Dub)
55. MSTRKRFT - She's Good For Business
56. The Black Ghosts - Anyway You Choose To Give It
57. Surkin - Chrome Knight feat. Chromeo
58. Lissy Trullie - Ready For The Floor
59. Hot Hot Heat - 5 Times Out Of A 100
60. The Figurines - Dreaming Of Me
61. Dan Sartain - Besame Mucho
62. Sparks - Rock Rock Rock
63. The Ghost Frequency - Money On The Fire (Demo)
64. Les Rhythmes Digitales - Music Makes Me Lose Control
65. Some More Crime - Going To Church
66. Devo - Planet Earth
67. A Flock Of Seagulls - Telecommunication
68. Sisters Of Mercy -Temple Of Love
69. Coat Party - I Have A Mental Condition
70. The Thermals - A Passing Feeling
71. Trio - Ja Ja Ja